Come together

In memoriam

Liebe Pantherfreunde
In den letzten Jahren haben wir uns sehr bemüht, den Club zusammen zu halten und ihn mit interessanten Veranstaltungen zu füllen. Hierbei haben wir immer darauf geachtet dass wir dem Geldbeutel eines jeden gerecht werden und trotzdem Treffen zu organisieren, an die sich jeder gerne zurück erinnert. Scheinbar ist es uns gut gelungen, denn bisher haben alle immer wieder mitgemacht, bis auf die, die nur mal Gast bei uns waren.
Wir beide sind nun in einem Alter, wo die Energie kräftig nachlässt und wir uns langsam aus dem operativen Geschäft zurückziehen wollen.

So haben wir uns entschlossen im nächsten Jahr keine Veranstaltungen zu organisieren, in der Hoffnung, dass andere aus unserer Clique in die Bresche springen. Wir werden im nächsten Jahr ausgedehnte Reisen in Europa mit unserem Panther und Wohnwagen unternehmen. Was auch bedeutet, wenn irgendwer Treffen veranstaltet, dass wir möglicherweise nicht dabei sein werden. Mit unserer Zeit wird’s eng und wir werden sie zu unserem Vorteil nutzen.

Wir bitten alle Mitglieder die Clique nicht zerfallen zu lassen und sich um regelmäßige Veranstaltungen zu kümmern. Unsere Webseite dient weiterhin der Veröffentlichung der Clubaktivitäten, die wir gerne weiter tragen wollen.

Wir hoffen auf Euer Verständnis, im guten Glauben dass die Gemeinschaft weiterhin am Leben erhalten wird. 
Uli und Peter Mönchengladbach 22. November 2009

13.12.2010

Wie oben zu lesen ist haben wir uns vor einem Jahr aus dem Geschäft der Veranstalter und Animateure verabschiedet. 

Auf dieser Seite sollte weiterhin über die Aktivitäten der Gruppe berichtet werden.

Es hat sich aber eine neue Konstellation ergeben, die diese Seite nun überflüssig macht, und deshalb haben wir diesen unseren gesellschaftlichen Teil unserer Webseite zur Bestattung frei gegeben

Wir verabschieden uns mit diesem Requiem. 

Gummis  nicht die, welche auf jede Gurke passen

Es sind synthetische und natürliche Kautschuke (Elastomere genannt) die in Ihrem Panther auch bei kritischen Teilen verwendet wurden. Sie haben die unangenehme Eigenschaft, durch Alterung auszuhärten und ihre Elastizität zu verlieren und zu brechen. Kritische Teile sind im Automobilbereich so definiert, dass sie „Leib und Leben“ in Gefahr bringen können.

Die Gummiqualitäten sind nach Verwendungszweck sehr unterschiedlich rezeptiert, so gibt es welche die eine hohe Abriebfestigkeit haben, oder resistent gegen Säuren, Benzin etc. sind, oder solche die hoch elastisch, oder extrem hitzebeständig sind. Eines ist interessant zu wissen, dass der Anteil an Kautschuk nur ca. 1/3 ist und der Rest Zuschlagstoffe sind, welche dann die chemischen und physikalischen Eigenschaften bestimmen. Eins haben sie aber doch noch gemeinsam, das sind große Mengen eingemischter Russ. Die meisten Gummiqualitäten haben einen gemeinsamen Feind, und zwar Ozon und UV-Strahlung. Um dem entgegen zu wirken sind in den Gummimischungen Weichmacher und Lichtschutzwachse enthalten, die permanent an die Oberfläche wandern, um dort einen Schutzfilm zu bilden. Besonders bei Reifen deren Flanken aus dem empfindlichen Naturkautschuk hergestellt sind.

 

Dies können sie häufig erkennen an der schmierigen Schicht auf Ihren Reifen, oder den Frontscheibengummis. Diese Schicht lässt sich problemlos mit einem Terpentin getränkten Lappen abreiben.

Wenn Sie anschließend die Flächen wieder mit einem Amor All Schutzfilm versehen, steht Ihr Reifen wieder in schwarzer Pracht da. Amor All (Tiefenpfleger) ist bei jedem Autozubehör zu bekommen. Es ist durch einen auffälligen Wikinger gekennzeichnet.

Dieses Pflegemittel lässt sich auch hervorragend einsetzen bei Kunststoffen die zur Vergrauung neigen. Die Kunststoffe sind sehr hoch mit Kreide gestreckt, welche dann beim Zerfallprozess der Oberfläche zu dem grauen Erscheinungsbild führt.

araus ergibt sich eine Summe von 176.624 Fahrzeugen. Berücksichtigt man zusätzlich die zum 01.01.2010 registrierten 209.954 Fahrzeuge mit H-Kennzeichen, ergibt sich eine Gesamtpopulation von

Nun wieder zu den Gummis: Fahren Sie um Gottes Willen nicht mit überalterten Schluppen, und sind Sie nicht stolz auf Ihr Ersatzrad, welches noch aus der Zeit der Fahrzeugauslieferung stammt. Purismus in allen Ehren, aber das wäre fahrlässig.

Weitere kritische Teile sind natürlich Bremsschläuche, Kühlwasserschläuche, Auspuffaufhängungen, Motoraufhängung, Hardy-Scheiben (Lenkung), usw.

Wenn die Türabdichtung zerfleddert ist, spielt das keine Rolle, es zieht höchstens.

 

Das Speichenrad, eine himmlische oder höllische Einrichtung

  

Die Fortsetzung der Kufe war die Entwicklung der Endloskufe, auch Speichenrad genannt. Mit dem Vorteil eines geringeren Reibverlustes und dem Nachteil der stärkeren Holperei. Die Menschheit war von dieser göttlichen Eingebung so beeindruckt, dass sie nach 3600 Jahren immer noch darauf herumfahren. Um diese göttlichen Eingebung zu unterstreichen verlieh man den Rädern einen engelsgleichen Glanz, und damit war das Chrom-Speichenrad geschaffen.

Nun gleiten die Menschenkinder engelsgleich auf ihren blinkenden Heiligenscheinen über ihren Planeten. Doch der Höllenfürst mag das nicht und hat den Schmuddel und den Rost erfunden. Und so kommt es, dass geliebte Räder im himmlischen Glanz, und die ungeliebten mit Plaque und Rost da stehen.

Die plötzlich Erleuchteten versuchen nun, auf dem Küchentisch und vielen Zahnbürsten und noch mehr Poliermitteln, auch göttlichen Glanz zu erreichen. Doch die Wunden, die der Höllenfürst geschlagen hat, lassen sich nicht alle heilen. Die Menschheit hat aber gelernt und hat Kampfstoffe entwickelt, nämlich das Felgengel was ihnen die Möglichkeit gibt mit geringem Aufwand den göttlichen Glanz zu erhalten oder wieder her zustellen.

Dies sind Stoffe, die eine hohe Kriechwirkung haben, unter den Schmutzfilm dringen und diesen von der Chromoberfläche lösen. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sie nicht säurehaltig sind. Mit einem Wasserzerstäuber, bei dem die Vernebelung einstellbar ist (z.B.Gloria), wird das Mittel aufgetragen, 5 Minuten einwirken lassen und dann mit einem Wasserschlauch abspülen. Keinen Hochdruckreiniger verwenden.

Bei stark verschmutzten Oberflächen ist das Prozedere zu wiederholen. Roststellen lassen sich im begrenzten Rahmen durch silberfarbene Lacke abtupfen. Wenn Sie diese Prozedur je nach Fahrleistung im Jahr 2-3x durchführen, das ist eine Arbeit von ½ Stunde, dann behalten ihre Felgen auch einen bleibenden Glanz. Die Puristen dürfen aber weiter mit der Zahnbürste arbeiten.

Outdoor-Shower 

Pantherwetter.......Plötzlich einsetzender Regen, wahrlich ein Horror-----

So lange man mit einer Geschwindigkeit von mindestens 60 km p.H. die Fahrt fortsetzen kann, ist es möglich unbeschadet wieder trockenes Gebiet zu erreichen. Aber dann kommt meistens eine Ampel, die rotleuchtet. Nun beginnt die Hektik. Der kluge Mann/Frau baut vor, kauft sich einen übergroßen rechteckigen Regenschirm mit den Maßen von mindestens 120x100cm, den er/sie dann bei Regen aufspannen kann und damit den gesamten Fahrgastraum schützt.

Das nennt man Ursachenbekämpfung!

Wem das zu albern ist, der kann natürlich in den Boden einen Ablaufstöpsel von Panthera-Design einbauen-----

 dass nennt man Symptombekämpfung!