Come together

Unsere Webseite

ist technisch orientiert und beinhaltet keine gesellschaftlichen Aspekte.
Die Webseite ist nicht ganz uneigennützig, da sie uns selbst auch als Quelle der Erleuchtung dient.
Wir sind seit 25 Jahren mit der Marke Panther verbunden und im Besitz einer kleinen Panthersammlung, bestehend aus Lima, Kallista und J72.

Wir kennen den Leidensdruck mit dieser Automarke recht gut, und wollen uns deshalb im Rahmen unserer ideellen und materiellen Möglichkeiten dafür einsetzen, dass alle Pantherfahrer bei Problemen auch Hilfe bekommen: sei es bei der Beschaffung von Ersatzteilen, die z.T. nicht ohne weiteres verfügbar sind oder durch Bekanntgabe von geeigneten und qualifizierten Werkstätten oder das Wissen von erfahrenen Pantherfahrern.
Unsere Seiten sind bewusst nicht katalogmäßig aufgebaut, und sie fordern vom Leser diese aufmerksam zu studieren, erst dann können Sie viele wichtige Informationen überall finden.
Das Schrifttum wird von uns nach Bedarf verändert, sodass der Leser nie weiß, ob der bereits gelesene Artikel noch aktuell ist. Diese Seiten sind nichts für Querleser.

Die Aktivitäten der von uns empfohlenen Werkstätten, wie der Verkauf von Ersatzteilen, die Reparaturen und Verschönerungsarbeiten an den Fahrzeugen und auch die Scouttätigkeiten sind kommerziell orientiert, und haben nichts mit den kostenlosen Hilfen des Clubs zu tun.
Unsere Hilfen beschränken sich darauf, dass wir empfehlenswerte Werkstätten und Ersatzteil-Verkäufer öffentlich machen. Hier sind wir natürlich auf die Mithilfe aller Pantherfahrer angewiesen, die wir bitten uns mitzuteilen, welche Werkstätten, welche Zubehör-Händler ihr Vertrauen genießen und empfehlenswert sind.
Diese Empfehlungen werden dann bekannt gemacht. Die Weitergabe von diesen Empfehlungen sollten sich auf kritische Teile beziehen und nicht wie Normalien, die an jeder Ecke zu bekommen sind.
Allerdings muss dann vorher von den Betroffenen ihr Einverständnis zwecks Veröffentlichung, eingeholt werden. Eine Preisorientierung wäre von Vorteil.
Je mehr Adressen bekannt gemacht werden können, umso kleiner wird das Mysterium "Panther". 
Bei Problemen, die sie nicht auf dieser Webseite geklärt bekommen, können Sie sich gerne an uns wenden, vielleicht können wir Ihnen dann doch noch den einen oder anderen Tipp geben.
Beachten Sie, dass Preisvergleiche Sie vor unnützen Ausgaben schützen können. Gerade bei unseren Ersatzteilen, die teilweise sehr schwierig zu bekommen sind, ist die Gewinnspekulation sehr hoch, und die Preise entsprechen nicht immer den Leistungen die dahinter stehen.
21.Januar 2011 
 

  
 

Nun sind sie wieder auf der Pirsch...die Panther, die Bunten, die Schwarzen und auch die Weissen. 

 

Wie Sie sehen können, verbirgt so mancher Gehsteig geheimnisvolle Tiefen. Selbst Bibliotheken können in ihnen verschwinden. 

Der Schöpfer dieser Straßenmalerei ist ein großer Meister der Persektive.  Für Interessierte hier noch mehr zu sehen.

 

Fühlen Sie sich auch als Ping-Pong-Ball im chaotischen System unseres Blauen Planeten?  So ist Ihr Gefühl richtig... Sie sind ein Ping-Pong-Ball. Wenn Sie es lernen richtig zu hüpfen, so ist durchaus ein harmonisches Dasein zu erreichen. Wie das geht?  Öffnen Sie hier

 

 

Frische Luft und Attraktivität braucht die Szene.

 

Pantherfahren im Wohnzimmer

Ein aufmerksamer Pantherfahrer teilte uns mit, dass das Pantherfahren im Winter nicht ausgeschlossen werden muss. Die Firma Model Car world bietet eine wunderschöne limitierte Auflage des Kallista an, zum Preis pro Stk. von Euro 46,95.

 

Einen Dank an den Pantherfreak.

  

 

   

                                                                                          

Wissen bringt Vorteile und aktiviert die Synapsen.

Liebe Pantherfahrer

Es ist sehr schön, dass ihr ein solches Auto habt und es Euch sicherlich ein großes Vergnügen bereitet, aber auch Leidensdruck.

Es würde Euch bestimmt ein noch größeres Vergnügen bereiten, wenn Ihr auch die Historie um Euere Fahrzeuge kennen würdet.

Dieses Wissen gibt einem eine so große innere Sicherheit, dass man sich von Kommentierungen der vielen Pseudofachleute, die es ja gibt, vollkommen lösen kann.

Folgende Literatur ist uns bekannt.

Das wichtigste Werk für den Deutschsprachigen Raum ist

           > Das große Pantherbuch< von Bodo Möhrke.

Es ist in einer erstklassigen Qualität und sehr informativ. Das Buch kann bei ihm bestellt werden, seine aktuelle Adresse siehe; panther-car-club.de. Es ist aber auch erhältlich im Buchhandel unter ISBN 3-929766-20-5 ACB Verlag.

Weitere Bücher für Englisch sprechende Interessenten sind:

>DIKAPPA 183< 

THE STORY OF THe

PANTHER KALLISTA

FROM BEGINNING TO THE END

 Bruno Eismark

Zu beziehen bei ihm selbst oder Panthercarclub.com (Siehe Links)

 

                      PANTHER

The Inside Story of the British Car Company

by Bruce Powell

ISBN:1-873361-23-8

Sehr ähnlich dem Buch von Bodo Möhrke

 

Panther Portfolio
Compiled by R.M.Clarke ISBN 1 85520 1127 Dieses Buch ist die Sammlung von Panther-Artikeln in der Fachpresse

 

 

 

 

Die Handbücher bringen bei der Beschaffung von Ersatzteilen nahezu keine Hilfen, da die Hersteller der Teile unbekannt bleiben. Lediglich die Explosionszeichnungen zeigen wie die einzelnen  Positionen zusammengefügt sind

Roland Klause mypanther.de, die Deutsche Depandance des Englischen Panthercarclub.com verfügt über ein sehr großes Schrifttum über Panther.

Er stellt allen interessierten Pantherfahrern kostenlos eine DVD zur Verfügung, welche auch das Kallista- und Lima-Handbuch enthält. Es gibt doch noch Enthusiasten, die keine Kosten und Mühen scheuen, um anderen Pantherfahreren zu helfen.

 

 Unendliche Geschichte                       

Am 26.September haben wir mit der Aufarbeitung der Seiten begonnen. Der Eisberg unter Wasser ist noch unbekannt groß und es zeichnet sich ab, dass unsere Seiten eine unendliche Geschichte werden könnte.

Noch sind wir dabei nur unserer eigenes Wissen aufzuarbeiten.

Bei der Analyse der Fakten zeigt sich der Spruch:

Wenn du in der Sch....rührst, fängt es an zu stinken.

In dem  Ersatzteilkatalog von Panther gibt es zwar nette Explosionszeichnungen, die in etwa zeigen, wie die Teile aussehen aber leider keine Angaben über ihre Herkunft.

Die Teile, die ja alle aus den verschiedensten Automodellen stammen, wurden alle umgeschlüsselt und mit Panthernummern versehen. D.h. mit der Pleite von Panther haben die uns ungewollt im Regen stehen lassen. Es gibt nur wenige Panther-spezifische Teile. Lasst uns gemeinsam dieses Defizit ausgleichen, vielleicht können wir gemeinsam in Selbsthilfe das Feld beackern.

Unsere Grundhaltung sollte Geben und Nehmen sein.

In 12 Monaten werden wir hoffentlich ein gutes Stück weiter gekommen sein.

Vielleicht ist der eine oder andere Pantherfahrer auch bereit, das Risiko der Kapitalbindung auf sich zu nehmen. Dies wird dann erforderlich, bei Nachproduktionen mit Mindestabnahmen. Das hierbei natürlich die Eigenkosten bei Weitergabe der Teile mit berechnet werden müssen, versteht sich von selbst. Die Herstellkosten werden immer durch die Losgröße beim Hersteller bestimmt.

 

Wir haben damit schon begonnen, Engpassteile nachproduzieren zu lassen, und verfügen nun über Frontscheiben (Kallista), Stoßstangen vorne und hinten (Kallista) und Kupplungsseile (Kallista), lange und kurze Ausführung, sowie Semispoiller (Kallista).

  

 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten fremden Seiten auf unserer Homepage.