Come together

Panthertreffen 2008  Rückschau

 27.-30. März Techno-Classica Essen

Wir hatten vom Veranstalter eine Einladung für einen Club-Stand bekommen, um die Präsentation unserer Panther durchzuführen.
Wir hätten dies auch gemacht, wenn nicht der Panther-Car-Club angemeldet gewesen wäre.
Wir wollten unter allen Umständen eine Berührung mit diesem Club verhindern, weil wir aus Erfahrung wissen, dass dessen Auftritte eine einzige Peinlichkeit sind.
Es wäre gut für den Panther-Car-Club zu erkennen, wann das Ende erreicht ist.

Es war dann unserer Meinung nach besser hier nicht aktiv zu werden, sondern anderweitig die Anerkennung unserer Panther zu sichern.
                             Hier das Objekt eines Aktionskünstlers. Es steht für                                                 
"Von allen guten Geistern verlassen"!

 4. Mai  Essen Borbeck Dampfbierbrauerei

                                                                 Ab 11 Uhr treffen wir uns in der Dampfbierbrauerei Essen-Borbeck zum British-Open Festival, wie in jedem Jahr liebevoll organisiert von Uwe Wybiralla und seinem Team.                                                                 Wir können, lt. Rücksprache, einen Platz für unsere Panther reservieren, deshalb meldet Euch bitte rechtzeitig bei uns an.

Erste Eindrücke von dem Treffen

                  Vorgeführt! Nicht nur unsere Panther.

Dieses Jahr war das „British Open“ wieder ein Highlight. Der Veranstalter ist unserer Bitte gefolgt und hat für unseren gemeldeten Panther-Club ein entsprechendes Areal reserviert, und dies auch als wünschenswerten Organisatorischen Stil öffentlich hervorgehoben.

Es war wieder herrlich bei solch strahlendem Wetter die vielen Englischen Automobile, eines schöner als das Andere, bewundern zu können.
Auch die Bratwurst war wieder köstlich.
Das Treffen ist zwar zeitlich sehr kurz, aber geballt von positiven Eindrücken.
Gerne kommen wir im nächsten Jahr wieder.
Ausdrücklich bedanken wir uns bei Herrn U. Wybiralla und seinen Helfern für Ihr großes Engagement und ein gelungenes Event.

 

                            Eine Auszeichnung die wir gerne auf unsere Gemeinschaft übertragen, erhielten wir vom Veranstalter Uwe Wybiralla.

                            Eine Randgruppe die sich mit der Reinkarnation schon vertraut gemacht hat.

Alfred und Ingrid machten zu Pfingsten eine Alpentour.Eindrücke hier.

4.-8. Juni  Internatioanles Panthertreffen Disney Land Paris

Die Gruppe der Pantherfahrzeuge wurde mit dem ersten Preis ausgezeichnet für die beste Clubpräsentation. Die Organisation für unsere Panther lag bei der Wuchtbrumme (Powerlady) Val Bridges in besten Händen. Sie war die Repräsentantin des Englischen Panther Car Club und hat die komplette Pantherspezifische Organisation geleitet. Sie nahm dann auch den Preis aus den Händen von Buffalo Bill entgegen.

Auch wir als Vertreter des Pantherclubs.de durften an der Auszeichnung mit teilhaben.

Es waren dabei:
13 Panther aus England, je 1 Panther aus Deutschland, Dänemark, Belgien und Disneyland (Cruella`s De Ville).

12.-13. Juli British Racing Green am Staden >Saarbrücken<

Der British Roadster Club Saar hatte im März eine Einladung an uns, den Pantherclub ausgesprochen, der wir gerne gefolgt sind, auch alleine ohne weitere Pantherunterstützung. Obwohl die Anreise durch das Regenwetter nichts Gutes ahnen lies, konnten wir dann an einem sehr hochkarätigem und freundlichem Treffen teilnehmen. Der Einladende und Hauptakteur Rolf-Dieter Holzmann stellte sich dann als kerniger Roadsterfahrer heraus.

 

Am Samstag begann das Treffen mit einer tollen ampellosen Ausfahrt im Rotationssystem ins Lothringische nach Rhode am See. Dort hatte ein Oldtimersammler und- Liebhaber, die Gruppe zum Picknick in sein privates Wochenend-Domizil eingeladen. Hier konnten wir einige Stunden unsere Seelen inmitten unserer Schätzchen baumeln lassen. Der Himmel war blau und die Sonne schien. Nun lassen wir die Bilder sprechen.

Sonntag morgen Einfahrt in den Grünstreifen am Staden, anlässlich des 100 jährigen Bestehens.
Eine Ausnahme, dass hier überhaupt Fahrzeuge in den Park durften.
Die Atmosphäre hier war wunderschön, Dank der vielen Akteure und Clubhelfer.
Wir denken, dass die Stadt Saarbrücken hier ein Highlight zu verzeichnen hatte, und vielleicht solche Veranstaltungen weiter ins Auge fasst.

Nun einige Bilder zum Fest.


2. August  Schloss Dyck

Das diesjährige 3. Event ist wieder liebe- und niveauvoll von den Organisatoren ( Verein Classic Days e.V., ) gestaltet worden. 
Das große Miscanthusfeld wurde von den verschiedenen Autoclubs als Ausstellungsfläche genutzt.

Wir standen in der Nähe der Rennstrecke, die zwar durch eine Schilfwand abgedeckt war, aber allein die Geräusche von Brummeln, Röhren, Brüllen, Zischen und quietschenden Reifen, ließen ein Gefühl von Goodwood aufkommen.

Der das Schloss umschließende Park war gefüllt mit automobilen Träumen Das schöne Wetter erfüllte dann alle Erwartungen, sodass alles noch durch Picknick-Arrangements gefüllt war.

Um sich einige Bilder anzuschauen, sehen Sie bitte unter            
www.panthera-design.de  unter dem Button Treffen 2008.

7.-15. August    Mosel-Saar-Nürburgring

                    Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, dass sie dieses Treffen zu einem unvergesslichem Erlebnis werden ließen.                                    Thank you to all participant. You all made this gathering an unforgettable experiance to all of us.

Unseren Bericht finden Sie: klick hier.

You will find our report: click, here.